Seit seiner Gründung im Jahr 1995 hat das Johann Rosenmüller Ensemble zahlreiche Kompositionen seines Namensgebers aufgeführt, viele davon als neuzeitliche Erstaufführungen. Obwohl in den letzten Jahren verstärkt Kompositionen Rosenmüllers aufgeführt wurden, und mittlerweile auch einige Neuausgaben vorliegen, harrt der größte Teil des geistlichen Vokalwerkes Rosenmüllers noch immer der Veröffentlichung. Um diese Lücke zu schliessen, wird das Johann Rosenmüller Ensemble bis Zum Ende des Jahres 2017, in dem der vierhundertste Geburtstag Rosenmüllers gefeiert wird, alle bisher noch nicht durch das Johann Rosenmüller Ensemble aufgeführten Kompositionen Rosenmüllers zu Gehör bringen. Eine komplette Liste aller bisher durch das Ensemble aufgeführten Kompositionen Rosenmüllers finden sie unten. Bei Fragen, Wünschen und Anregungen senden Sie eine Mail an: Arno.Paduch(at)johann-rosenmueller-ensemble.de.

Bisher aufgeführte Werke:

1.) Kompositionen aus Drucken:

Aus: “Kern- Sprüche/ Mehrentheils aus heilger Schrift…”, Leipzig, 1648

“Aeterne Deus, clementissime pater” a 3

“Daran ist erschienen die Liebe Gottes” a 7

Veröffentlicht auf der CD: Johann Rosenmüller: Deutsche Geistliche Konzerte
Christophorus CHR 77227

“Die Augen des Herren” a 6

“Lieber Herre Gott” a 4

“O Domine Jesu Christe” a 3

“Treiffet ihr Himmel von oben” a 3

“O nomen Jesu, nomen dulce” a 4

Aus: “Andere Kern- Sprüche/ Mehrentheils aus heilger Schrift…”, Leipzig, 1652/1653

“Das ist meine Freude” a 3

“Siehe an die Werke Gottes” a 15

Aus: Ms. der Deutschen Staatsbibliothek zu Berlin, ehemals in Erfurt
Abschrift aus “Andere Kern- Sprüche…”
Veröffentlicht auf der CD: Johann Rosenmüller: Deutsche Geistliche Konzerte
Christophorus CHR 77227

“Vulnera Jesu Christi” a 3

“Wahrlich ich sage euch” a 6

“Der Name des Herren ist ein festes Schloß” a 7

———

2.) Deutschsprachige Kompositionen in handschriftlicher Überlieferung:

“Ach Herr, strafe mich nicht in deinem Zorn”

Aus: Ms. der Sächsischen Landesbibliothek zu Dresden, ehemals in Grimma
Veröffentlicht auf der CD: Johann Rosenmüller: Deutsche Geistliche Konzerte
Christophorus CHR 77227

“Ach, weh mir

Aus: Ms. der Deutschen Staatsbibliothek zu Berlin, ehemals in Erfurt

“Das Blut Jesu Christi” a 4

Aus: Ms. der Landesbibliothek zu Schwerin

“Entsetze dich Natur” a 13

Aus: Ms. der Deutschen Staatsbibliothek zu Berlin, ehemals in Erfurt
Veröffentlicht auf der CD: Johann Rosenmüller: Deutsche Geistliche Konzerte
Christophorus CHR 77227

“Ich weiß, das mein Erlöser lebt” a 6

Aus: Ms. der Sächsischen Landesbibliothek zu Dresden, ehemals in Grimma
Veröffentlicht auf der CD: Johann Rosenmüller: Deutsche Geistliche Konzerte
Christophorus CHR 77227

“O Jesu süß, wer dein gedenket” a 3

Aus: Ms. der Deutschen Staatsbibliothek zu Berlin, ehemals in Erfurt
Veröffentlicht auf der CD: Johann Rosenmüller: Deutsche Geistliche Konzerte

“Was stehet ihr hie” a 10

Aus: Ms. der Deutschen Staatsbibliothek zu Berlin, ehemals in Erfurt
Veröffentlicht auf der CD: Johann Rosenmüller: Deutsche Geistliche Konzerte

Christophorus CHR 77227

“Vater ich habe gesündiget” a 6

Aus: Ms. der Sächsischen Landesbibliothek zu Dresden, ehemals in Grimma
Veröffentlicht auf der CD: Johann Rosenmüller: Deutsche Geistliche Konzerte
Christophorus CHR 77227

“Wie lieblich sind deine Wohnungen”

Aus: Ms. der Sächsischen Landesbibliothek zu Dresden, ehemals in Grimma
Veröffentlicht auf der CD: Davon ich singen und sagen will – Eine musikalische Hommage an Martin Luther, Gerth Medien 939435

“Wird denn der Herr ewiglich verstoßen” a 9

Aus: Ms. der Königlichen- und Universitätsbibliothek zu Königsberg in Preußen

———

3.) Lateinische Kompositionen in handschriftlicher Überlieferung:

“Ad Dominum cum tribularer clamavi” a 9

Aus: “Sammlung Bokemeyer”, Ms. der Staatsbibliothek zu Berlin

“Afferte Domino” a 6

Aus: “Sammlung Bokemeyer”, Ms. der Staatsbibliothek zu Berlin

“Aurora rosea semper rutilans” a 3

Aus: “Sammlung Bokemeyer”, Ms. der Staatsbibliothek zu Berlin

“Beatus vir” a 14

Aus: “Sammlung Bokemeyer”, Ms. der Staatsbibliothek zu Berlin

“Confitebor tibi” a 3 (1 Singstimme & 2 Violinen)

“Confitebor tibi” a 7 (4 Singstimmen & 3 Instrumente)

“Confitebor tibi” a 10 (8 Singstimmen & 2 Zinken)

Aus: “Sammlung Bokemeyer”, Ms. der Staatsbibliothek zu Berlin

“Dixit Dominus” a 9 (D-Dur)  D-B Mus.ms. 18888/3

“Dixit Dominus” a 18 (F-Dur)  D-B Mus.ms. 18888/4

Aus: “Sammlung Bokemeyer”, Ms. der Staatsbibliothek zu Berlin

“De profundis” a 9

Aus: “Sammlung Bokemeyer”, Ms. der Staatsbibliothek zu Berlin

“Domine ne in furore” a 6

Aus: “Sammlung Bokemeyer”, Ms. der Staatsbibliothek zu Berlin

“Domine probasti me” a 10

Aus: “Sammlung Bokemeyer”, Ms. der Staatsbibliothek zu Berlin

“Ecce nunc” a 3 (Bass & 2 Geigen)

Aus: “Sammlung Bokemeyer”, Ms. der Staatsbibliothek zu Berlin
Veröffentlicht auf der CD: Johann Rosenmüller: Venezianische Abendmusik
Christophorus CHR 77333

“Exurge gloria mea” a 6

Aus: Ms. der Stadt- und Universitätsbibliothek zu Frankfurt am Main
Veröffentlicht auf der CD: Johann Rosenmüller: Venezianische Abendmusik
Christophorus CHR 77333

“Gloria in excelsis Deo” a 10 (4 Singstimmen & 6 Instrumente)

Aus: “Sammlung Bokemeyer”, Ms. der Staatsbibliothek zu Berlin

“In te Domine speravi” a 4

Aus: “Sammlung Bokemeyer”, Ms. der Staatsbibliothek zu Berlin
Veröffentlicht auf der CD: Johann Rosenmüller: Venezianische Abendmusik
Christophorus CHR 77333

“In te Domine speravi” a 10

Aus: “Sammlung Bokemeyer”, Ms. der Staatsbibliothek zu Berlin

“Jube Domne” a 10

Aus: “Sammlung Bokemeyer”, Ms. der Staatsbibliothek zu Berlin
Veröffentlicht auf der CD: Johann Rosenmüller: Venezianische Abendmusik
Christophorus CHR 77333

“Laetatus sum” a 6 (B-Dur) D-B Mus.ms. 18882/2

“Laetatus sum” a 18 (D-Dur) D-B Mus.ms. 18882/2

Aus: “Sammlung Bokemeyer”, Ms. der Staatsbibliothek zu Berlin

“Laetatus sum” a 15 (C-Dur) D-B Mus.ms. Winterfeld

“Lauda Jerusalem” a 9

“Lauda Jerusalem” a 19 (C-Dur)

Aus: “Sammlung Bokemeyer”, Ms. der Staatsbibliothek zu Berlin

“Lauda Sion Salvatorem” a 5

Aus: “Sammlung Bokemeyer”, Ms. der Staatsbibliothek zu Berlin

“Laudate pueri” a 11 (F-Dur) D-B Mus.ms. 18890/1

“Laudate pueri” a 9 (C-Dur) D-B Mus.ms. 18890/2

“Laudate pueri” a 9 (e-moll) D-B Mus.ms. 18890/3

“Laudate pueri” a 10 (D-Dur)D-B Mus.ms. 18890/5

“Laudate pueri” a 10 (g-moll) D-B Mus.ms. 18890/6

Aus: “Sammlung Bokemeyer”, Ms. der Staatsbibliothek zu Berlin

“Magnificat” a 10 (B-Dur)

Aus: Ms. der British Library zu London

“Magnificat” a 18 (c-moll)

Aus: “Sammlung Bokemeyer”, Ms. der Staatsbibliothek zu Berlin

“Miserere mei” a 5

Aus: Ms. der Sächsischen Landesbibliothek zu Dresden, ehemals in Grimma

“Nisi Dominus” a 3

Aus: “Sammlung Bokemeyer”, Ms. der Staatsbibliothek zu Berlin

“Nisi Dominus” a 7

“Nisi Dominus” a 10

Aus: Ms. der Sächsischen Landesbibliothek zu Dresden, ehemals in Grimma

“Nunc dimittis”-Canticum Simeonis a 9

Aus: “Sammlung Bokemeyer”, Ms. der Staatsbibliothek zu Berlin
Veröffentlicht auf der CD: Johann Rosenmüller: Venezianische Abendmusik
Christophorus CHR 77333

“O felicissimus paradysi aspectus” a 6

Aus: “Sammlung Bokemeyer”, Ms. der Staatsbibliothek zu Berlin

“Qui habitat in adjutorio” a 18

Aus: “Sammlung Bokemeyer”, Ms. der Staatsbibliothek zu Berlin
Veröffentlicht auf der CD: Johann Rosenmüller: Venezianische Abendmusik
Christophorus CHR 77333

“Salve mi Jesu” (Salve Regina) a 6 (Bass & 5 Instrumente)

Aus: “Sammlung Bokemeyer”, Ms. der Staatsbibliothek zu Berlin
Veröffentlicht auf der CD: Johann Rosenmüller: Venezianische Abendmusik
Christophorus CHR 77333

“Salve mi Jesu” (Salve Regina) a 8 (3 Singstimmen & 5 Instrumente)

Aus: “Sammlung Bokemeyer”, Ms. der Staatsbibliothek zu Berlin

“Si Deus pro nobis” a 3

Aus: “Sammlung Bokemeyer”, Ms. der Staatsbibliothek zu Berlin

Johann Rosenmüller wurde möglicherweise am 24. Juni 1617 im sächsischen Vogtland geboren und besuchte die Lateinschule im dortigen Oelsnitz. 1640 begann er ein Studium an der theologischen Fakultät der Leipziger Universität, nahm Musikunterricht bei dem damaligen Thomaskantor Tobias Michael und bekleidete in der Folge verschiedene Positionen im Leipziger Musikleben.


Weiterlesen »

Der Zink
Der Zink (ital. Cornetto, fr. Cornet-à-bouquin, sp. Corneta, engl. Cornett) ist ein aus Holz, seltener aus Elfenbein hergestelltes Blasinstrument, das mit einem Kesselmundstück, wie ein Blechblasinstrument gespielt wird.


Weiterlesen »

Hier finden Sie einige interessante Informationen über den Zink und zur Musik des 17. & 18. Jahrhunderts:

Angelus Silesius: Heilige Seelen=Lust/ Oder Geistliche Hirten=Lieder…, Breslau, 1657, S. 208 ff.

Lobt den Hern Weit und fern Preiset JeEum meinen Gott/ mit Pauken und Trompeten/ Mit Zinken und mit Flöten Mit Orgeln und Schalmeyen Die laut und helle schreyen: Lasset hören Ihm zu ehren Ein Getöne Wunder=schöne Saust und schallt mit vollen Chören.


Weiterlesen »